Techno leben – Teil 4 | 2007-2020

Kay-Uwe lenk alias DASFAX

Parallel zum Musik Auflegen ging ich in Berlin wieder auf die Schule, um meine Fähigkeiten als Friseur weiter auszubilden.

Beste Musik beim Friseur
Homemade & Quality Haircuts | KAYSALON

Vinyl kaufte ich dennoch ständig und ich bekam Promos von ehemaligen Groove Magazin Mitarbeiter Thilo Schneider und Techno Act Manager Philipp Soeffker – damals beim Label K7. Zu Hause trainierte ich weiter meine technischen Fähigkeiten, House und Techno Musik in spannende Sets zu arrangieren. Freunde von mir eröffneten 2005 die Fleischmöbel-Bar in der Oderberger Straße nahe dem Stadtbad. 

Dort legte ich am Wochenende viele Farbnuancen elektronischer Musik auf.  2007 gründete ich mein eigenes Friseurlabel KAYSALON, auch mit der Absicht Veranstaltungen in einen ungewöhnlichen Friseurambiente stattfinden zu lassen – gefunden in einem 120 qm-Loft im 1. Stock der Arkonahöfe in der Wolliner Straße 18-19, Berlin Mitte Grenze Wedding.

Techno Hair

Hier schnitt ich tagsüber die Haare meiner Kunden*innen und nachts veranstaltete ich mit Freunden und Bekannten Warehouse-Partys. 

Loft Spectacle bezog sich auf Kunst, Malerei, Skulptur oder Performance und Livecooking. Mit SPLISS tat ich mich mit den Fotografen Amos Fricke , Jonas Lindstroem und dem Modell Mike Kuntze zusammen.

SPLISS stand für Hedonismus pur. Ausgelassen wurde bis in die frühen Stunden gefeiert.

FRANKIE KNUCKLES | The Godfather Of House Music

Die Partys waren innerhalb kürzester Zeit so erfolgreich, dass wir leider wegen ständiger Polizeipräsenz und zum Schutze der Einrichtung  SPLISS im Loft von Kaysalon beenden mußten.

  • House Music im Fabrik -Loft
  • Party im Kaysalon
experimentelle elektronische Musik – BOARDS OF CANADA | WARP Records

Ich begab mich auf ruhigere Pfade und kooperierte mit Michael Rosen´s Digital in Berlin, ein Veranstalter für Konzerte aus dem elektronischen Umfeld. So fand hier immer Dienstags der Kiss Kiss Ballroom mit Unplugged Musik, Singer Songwriter Konzerten und Auftritte von Musikern statt, die sich dem Genre Ambient Musik ganz im Sinne von Brian Eno verschrieben hatten.

Live Electronic Landscaps und die Wände des Loft´s wurden von Fotografien und Malerei bespielt. Unter anderem von Georg Dienz  und Ben de Biel. Die Partys unter der Woche wurden ein Insider Treffpunkt einer neugierigen aufgeschlossenen Berliner Bohéme.

  • Art im Warehouse
  • Clubkultur
  • Techno Club Betreiber

 2012, nach fünf intensiven Jahren war Schluss in den Arkonahöfen, einer Hochburg an kreativen Machern aus Musik, Architektur und Mode.

EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN | Post Punk Industrial Songwriter – Made In Berlin

Stichwort Gentrifizierung. Der Gebäudekomplex im Industrielook der Jahrhundertwende wurde zum Spekulationsobjekt und die Besitzerin verkaufte das Objekt an eine Sanierungsgesellschaft, die das Objekt in Wohnraum für Zahlungskräftige Investoren umwandelte.

Danach folgten ruhige Jahre in denen ich mich wieder mehr dem Sammeln von Schallplatten und dem ersuchen neuer elektronischer Spielarten widmen konnte, und letztendlich auch dem neuen Kaysalon, in dem ich mittlerweile erfolgreich ausbildete. 

Marcel Fengler – Jaz | Einblicke, tief in die Seele des Techno

 2018 kam dann die Anfrage eines Freundes, der seinen 50igsten Geburtstag im Hinterzimmer der Fahimibar am Kottbusser Tor feiern wolle.

Hinterzimmer FAHIMIBAR am Kotti

Ein puristisch in Holz (ähnlich wie im Club WMF 2000 Johannisstraße ) ausgestatteter ca. 30 qm großer Raum mit gewöhnungsbedürftigen Monitorboxen ließen mich sechs Stunden lang einen Querschnitt durch 30 Jahre House und Techno Musik zelebrieren. Seit dem ist das kleine DJ Monster in mir wieder erwacht.

nightmares on wax – soulige Electronica und UK Techno since 1989

Mit dem politischen Aufkommen der Populisten wie AFD gründen zwei Freunde die Initiative TV R – Tanzen gegen rechts. Als Mitinitiator von Demonstrationen zogen wir seither mit vielen Gleichgesinnten und einem lautstarken Soundsystem durch Berlin oder bespielen den Rosenthaler Platz – für Toleranz, Vielseitigkeit und Freiheit und gegen Rassismus, Homophobie und Hass.

BJÖRK – Video by Chris Cunningham

Als Techno-DJ war es für mich seit her wichtig, sich für die  Werte der Techno-Bewegung stark zu machen und für die so geliebte Freiheit einzustehen und Courage zu zeigen. Die Freiheit aus den Anfangstagen in der Men´s Factory und das Wissen, wie aufopfernd die LGBTQ-Community für Ihre Rechte eingetreten sind und immer noch dafür kämpfen müssen. Basiswerte auf denen sich die heutige Berliner Clubkultur zu einem großen Teil begründet.

Die Hymne der LGBTQ-Community

So kam ich der spontanen Anfrage von TV R und RCC gerne nach, bei einer Demo einen Redebeitrag zu halten. Seitdem setzte ich mich noch intensiver mit den Werten der Techno-Bewegung auseinander.

Meine Vinyl-Sammlung wächst und wächst, die zwei Plattenspieler von damals sind immer noch aktiv, ein bißchen mehr Technik ist in unseren Haushalt eingezogen und eine eigene Info Website habe ich erstellt. Weil’s geht – weil es Spaß macht und ich spüre wie elektronische Musik mich immer noch begeistert. 

Kay-Uwe Lenk *DASFAX | Techno-Berlin

Elektro House Musik

TCO-BIO 1984-1995

TCO-BIO 1995-1999

TCO-BIO 1999-2007